Kategorie: Twitter

Facebook verdreifacht Gewinn im 1. Quartal 2016

Facebook App in Front of Facebook

Facebook seinen Gewinn im ersten Quartal 2016 mit 1,51 Milliarden Dollar (Vorjahr: 509 Millionen Dollar) fast verdreifacht. Fast 57 Prozent höheren Gewinn erzielte Facebook dabei bei den Werbeeinnahmen. Vor allem die wachsende Beliebtheit von Facebook-Diensten wie die App für Mobilgeräte beflügelten das Werbegeschäft. Twitter hat im Bereich Werbung den Anschluss an Facebook und Google wohl endgültig verloren. Weiterlesen

Twitter wirft Eimnalnutzer mit Abonnenten in einen Topf

Pünktlich zum zehnten Geburtstag hat Twitter erste Nutzerzahlen für Deutschland mitgeteilt. Doch Twitter wirft Eimnalnutzer mit Abonnenten in einen Topf.

Rowan Barnett, Director Market Development & Media von Twitter im deutschsprachigen Raum freut sich, in einem Interview mit dem Tagesspiegel »zum Jubiläum erstmals Zahlen kommunizieren können.«

Laut Barnett kommen jeden Monat »Zwölf Millionen Menschen in Deutschland zu Twitter.« Darüber hinaus erreiche Twitter natürlich »viele mehr«, und zwar durch die Integration in Apps und Nachrichtenseiten. »Mit dieser Reichweite sind wir sehr zufrieden«, so Barnett. Weiterlesen

Twitter: Das Nutzerwachstum stagniert – aber der Umsatz steigt und der Verlust sinkt

Verwirrende Produktwechsel wie die Twitter Moments, stagnierende Nutzerzahlen und der Exodus führender Mitarbeiter: THE NEW YORKER spekuliert offen über das Ende von Twitter und zitiert eine Aussage des Twitter-Gründers Jack Dorsey aus 2011: »Wir haben keine Antwort darauf, was Twitter eigentlich ist und das ist in Ordnung.« Damals war das so gemeint, dass jeder Nutzer in Twitter das sehen soll, was er daraus macht. Inzwischen stellt THE NEW YORKER die Frage, was Twitter in den fünf Jahren seither aus sich selbst gemacht hat. Weiterlesen

Herzchen bei Twitter – Es mutiert zu einem Facebook-Lite

Ab sofort ersetzt ein Herz den Stern und eine „Like“ den Favorit. Das soll nun für Nutzer besser verständlich sein, wie Twitter zur Änderung schreibt. „Wir wissen, dass der Stern manche Leute verwirrt hat, vor allem Neulinge. Man kann viele Dinge mögen, aber nicht alle können Favoriten sein“, erklärt Produktmanager Akarshan Kumar die Veränderung im Twitter-Blog. Weiterlesen

Twitter mit Minus-Wachstum – Wie lange noch?

 

Zemanta Related Posts ThumbnailTwitter hat die Hoffnung der Anleger, dass das Unternehmen in Hinsicht des Wachstums der Nutzerzahlen Fortschritte macht, erneut enttäuscht. Seit dem Börsengang im Herbst 2013 hat der Konzern in keinem einzigen Quartal schwarze Zahlen geschrieben.

Twitter hat derzeit gerade einmal 304 Millionen aktive Nutzer (MAU). Bei der Vorstellung der Geschäftszahlen sagte Twitter-CFO Anthony Noto. dass es „noch erhebliche Zeit“ in Anspruch nehmen wird, bis „Twitter den Massenmarkt erreicht“. Und dass „in der nahen Zukunft unser organisches Wachstum sehr gering sein wird. Und zwar so, wie es in diesem Quartal war.“ Das anhaltend rückläufigen Wachstums nährt Spekulationen in der Presse, dass Twitter möglicherweise nicht überleben wird.

Weiterlesen

Das unbekannte Wesen: Twitter-Nutzer in Deutschland

Zemanta Related Posts Thumbnail Wieviel deutsche Twitter-Nutzer gibt es eigentlich? Kurz und knapp: Man weiß es nicht! Will man an Zahlen kommen, muss man verschiedene Studien durchforsten, die – je nach Methode – auch noch unterschiedliche Zahlen liefern. Eins wird aber sehr schnell klar: Unter den deutschen Social-Media-Nutzern rangiert Twitter nach wie vor unter „ferner liefen“.

Eine neue Studie von Tomorrow Focus Media (TFM) geht der Frage auf den Grund. Diese Studie zeigt, wo Twitter in Deutschland steht. Es rangiert weit abgeschlagen auf Rang 9, weit hinter Netzwerken wie Tinder, KWICK! oder den Portalen Jappy und Lokalisten, die außerhalb Deutschlands wohl kaum jemand kennt. Man kann – als Résumé aus allen Quellen – von knapp über einer Million aktiver Twitter-Nutzer in Deutschland ausgehen. Gelegentlich wird Twitter von etwa 2,5 Millionen Deutschen genutzt. Für die weltweite Nutzung von Twitter liegen zumindest die Zahlen aus den Twitter-Geschäftsberichten vor. Weiterlesen

Twitter-Nutzer sind jung. Nur 20 Prozent sind älter als 30.

There's a plane in the Hudson. I'm on the ferry going to pick... on Twitpic

Twitter hat die Massenkommunikation revolutioniert. Das kann man heute wohl ohne jede Einschränkung sagen. Fast jeder erinnert sich an den 15. Januar 2009, als die erste Meldung und das erste Bild eines Flugzeug-Absturzes über Twitter gepostet wurde.

Und Jim Hanrahan twitterte bereits vier Minuten nach dem Absturz »I just watched a plane crash into the hudson rive in manhattan« Beide Tweets verbreiteten sich innerhalb kürzester Zeit weltweit und begründeten den Ruf Twitters als rasend schnelles News-Medium.

Twitter selbst bietet keine sehr detaillierte Informationen über die Twitter-Nutzung, ist aber ist die einzige große Social-Media-Plattform, die anderen Anbietern ermöglicht, die native Plattform mit eigenen Tools zu verwenden. Das hat den großen Vorteil, dass es eine größere Anzahl von Unternehmen gibt, die aussagefähige Statistiken über das Twitter-Ökosystem liefern. Weiterlesen

Die Werbedollar sollen fließen: Nun muss Twitter liefern

Offensichtlich steht der Börsengang Twitters in naher Zukunft bevor. Diesen Schluss könnte man zumindest aus der zunehmenden Dichte von Studien schließen, mit denen Twitter die Welt der Werbetreibenden beglückt. Die Botschaft ist klar: »Twitter an Marketer: Ihr braucht uns wirklich«.

Kürzlich hatte ich von einer Twiiter-Studie in Kooperation mit Nielsen berichtet, die zeigt, dass mehr Twitter Buzz mit höheren TV Ratings korreliert und umgekehrt. Nun ist Twitter eine Partnerschaft mit dem Marketing-Unternehmen Datalogix eingegangen, um messen zu lassen, wie Werbung auf der Microblogging-Plattform sich Offline auswirkt.

Und wie Twitter auf seinem Blog berichtet, liegen auch schon erste Ergebnisse vor, die — ein Schelm, wer Böses dabei denkt — äußerst positiv ausfallen. Nutzer, die Promoted Tweets eines Unternehmens zu sehen bekamen, kauften um 29 Prozent häufiger Produkte dieser Firma als Follower, die nur die normalen Unternehmenstweets abonniert hatten. Weiterlesen

Die Facebook-Strategie wird der Twitters immer ähnlicher

In einem meiner letzten Beiträge hatte ich angemerkt, dass Facebook hinsichtlich der Sichtbarkeit von Facebook-Inhalten im offenen Web eine Kehrtwende eingeleitet hat. Auf die Hashtags — die nur funktionieren, wenn sie plattformübergreifend eingesetzt werden — folgten »Embedded Posts«. Hiermit können Facebook-Inhalte direkt in Webseiten und Blogs eingebunden werden.

Das Facebook erfolgreiche Features anderer Social-Media-Plattformen nachahmt, ist nicht neu. Der Kurznachrichtendienst Twitter scheint ein besonders beliebtes Vorbild zu sein, Firstpost hat aufgelistet, welche Twitter-Features Facebook als “Anregung” für eigene Neuerungen genutzt hat. Die Trending Topics à la Twitter und auch Google+, die in den USA getestet werden, sind nun ein weiterer Schritt. Weiterlesen

Gleiche Social Media Trends in Deutschland und den USA

Sollte es denn wirklich wahr sein? Deutschland als digitaler Vorreiter gegenüber den USA? Nun gut, es ist abhängig von der Sichtweise, aber zwei fast zeitgleich erschienene Studien für den deutschen und den US-amerikanischen Markt legen den Schluss nahe. Je nachdem, welchen Maßstab Sie anlegen wollen.

Insgesamt haben 78 Prozent aller deutschen Internetnutzer bei wenigstens einem sozialen Netzwerk zumindest ein Profil angelegt, so eine repräsentativen Befragung von Bitkom Research. Und laut dem Pew Research Center trifft das auch auf 72 Prozent der erwachsene US-amerikanischen Internet-Nutzer zu. Etwas anders sieht es aus, wenn man von den deutschen Nutzern ausgeht, die in den sozialen Netzwerken auch aktiv sind. Dann sind es nur noch 67 Prozent und damit ist die Welt auch wieder in Ordnung

Hier und dort der gleiche Trend: Die Kluft zwischen Jung und Alt schließt sich

Die Zahlen zeigen, dass die sozialen Netzwerke mit ihren Nutzern reifen. Die größte Zunahme erfährt die Nutzer­gemeinde durch Senioren. Und das gilt für beide Regionen in gleicher Weise.

»Die digitale Kluft zwischen den Generationen nimmt in Sozialen Netzwerken deutlich ab«, sagt Bitkom-Präsident Dieter Kempf. »Soziale Netzwerke sind über alle Alters- und Themengrenzen hinweg zu einer relevanten Kom­muni­ka­tionsplattform geworden.« Das schlägt sich in den Zahlen nieder: Vor zwei Jahren waren 40 Prozent der über 65-jährigen bei sozialen Netzwerken angemeldet, 2013 sind es bereits 66 Prozent. Wie Pew berichtet hat sich die Zahl der User 65+ in den USA von 13 Prozent in 2009 auf 43 Prozent in diesem Jahr verdreifacht.

Google+ und Twitter in den USA im Aufwind

Glaubt man den Zahlen einer Studie von Burst Media, deren Ergebnisse der eMarketer zusammengefasst hat, ist Google+ in den USA auf dem Vormarsch. Aber auch Twitter schlägt sich wacker: Eine neue Studie des Pew Research Center zeigt, dass etwa einer von fünf erwachsenen Onlinern — oder 18% aller aktiven Internet-Nutzer — auf Twitter sind. Bei der Nutzung von Twitter haben ältere Onliner Nachholbedarf: Weniger als 20 Prozent der Twitter-Nutzer sind 50 Jahre und älter, so die Umfrage.

Links zum Thema:
Pew Internet Research: 72% of Online Adults are Social Networking Site Users
pewinternet.org Report: 72% of Online Adults are Social Networking Site Users
C|Net Social networking corrals 72 percent of U.S. adults

Bild: ishp Consulting Grafiken: pewinternet.org