Skip to content

Prognosen für das Social Media Marketing 2012

abgelegt unter → B2B, B2C, Marketing, Mobile, Social Media
veröffentlicht von Herbert Peck Herbert Peck
13

Marketing Strategie Plan Social Media Integration Challenge Prognosen Social Media 2012

Der Jahreswechsel ist der Zeitpunkt für Rückblicke ins vergangene Jahr und Prognosen für das neue Jahr. Vorhersagen über Social-Media-Trends stehen deshalb in diesen Tagen hoch im Kurs. Wir haben einige häufig genannte, nach meiner Meinung ernst zu nehmende »Trends für das Social Media Marketing« zusammengestellt. Ich bin ziemlich sicher, dass Sie diese Trends unbedingt beachten sollten.

Es ist nicht schwer vorherzusagen, dass das Social-Media-Engagement eine zentrale Steue­rungs­größe der Unternehmensstrategie sein wird. Mit der zunehmenden Einbindung der Social-Media-Plattformen in die Ergebnislisten ist un­schwer fest­zustel­len, dass es zu einer Konvergenz von Social Media, Online-Kom­men­ta­ren und Suchmaschinen-Optimierung kommen wird.

Dem Mobile Marketing gehört die Zukunft

Die Anzahl der Smartphone-Abonnenten für mobiles Internet ist in 2011 gegenüber 2010 um 45 Prozent gestiegen. Eine Prognose der Unter­nehmens­beratung Morgen Stanley erwartet für 2012 den “Inflection Point total PC vs. Smart­phones”, also den Punkt, an dem mehr Smart­phones verkauft werden als Desktop PC und Notebooks zusammen. (Dem Mobile Marketing gehört die Zukunft)

Nach Ansicht von Heidi Cohen, hat die Nutzung von Smartphones in den USA bereits 2011 den Wendepunkt erreicht und ist damit entscheidend für das Mobile Marketing in 2012. Es ist also wichtig, das mobile Marketing in die Marketing-Pläne für 2012 zu integrieren. Sie bezieht Mobile Marketing im Großen und Ganzen auf Smartphones und eine Reihe von anderen portablen und out-of-Home-Geräten, wie TabletPC, eReader etc.

Auch kleinere Firmen werben nun im Netz

Die Relevanz des lokalen mittelständischen Werbemarkts wird oft unterschätzt: Laut Unternehmensregister gibt es in Deutschland rund 3,597 Mio. Unternehmen, 99,7% von diesen waren kleine und mittlere Unternehmen (KMU) nach Definition des IfM Bonn. (Soziale Medien sind ein Zukunftsthema für deutsche KMU, Auch kleinere Firmen werben nun im Netz)

Social + Local + Mobile = So-Lo-Mo

Das Akronym “SoMoLo” steht für für Social, Mobile, Local, und beschreibt eine schnell wachsende Tendenz in der Nutzung von Smartphones oder (eingeschränkt) auch für Tablet-PC. Unter anderem hat der “SoMoLo” Trend weitreichende Auswirkungen für das Marketing und den Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen. Das Versprechen, das hinter dem Kürzel steht, ist, die richtigen Verbraucher zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zu erreichen, einschließlich im Moment des Kaufs am “Point of Sale”. Es sind nach Nielsen bereits 49% der Befragten, die angaben, ihr Smartphone währed des Einkaufs zu nutzen (Social + Local + Mobile = So-Lo-Mo).

Content treibt Online-Auftritte

iBusiness beschrieb vor einigen Tagen eine zu erwartende Eintwicklug weg von der » “klassischen Werbung, die Emotionales transportiert&Laquo; hin zu »inhaltlich getragener Kommunikation […], die mehr in Richtung Information und Redaktion geht.«

Die Unternehmens-Website als reines Marketinginstrument hat ausgedient. Die wachsende Zahl der Kommunikationskanäle und die Erwartungen der Nutzer an Unternehmens-Websites werden Umschichtungen von Marketingbudgets und Abkehr von bisherigen Website-Konzepten zur Folge haben.

Als Beispiel für diesen Trend sieht iBusiness den neuen Internet-Auftritt des Haarpflegeherstellers Schwarzkopf, der seinen Internet-Auftritt in 2011 komplett umkrempelte, nachdem er feststellten musste, dass das bisherige marketinggetriebene Angebot niemanden mehr hinterm Ofen hervor lockte.

Transmediales Storytelling – Konsistente Botschaften über alle Kanäle

Dieser von SapientNitro beschriebene Trend wird zwar seltener genannt, ist aber durchaus erwähneswert. Bei SapientNitro heißt es dazu:

Durch die Vielzahl der Empfehlungen im Social Web suchen die Konsumenten wieder verstärkt den Zugang zu ausgewiesenen Experten. Diese Entwicklung können Unternehmen nutzen, indem sie ihre „Storys“ konsistent, authentisch und glaubwürdig über alle Kanäle – also über die traditionellen Kanäle Fernsehen, Radio, Printmedien ebenso wie über digitale und mobile Medien sowie Social Media – erzählen. Die Kunst des transmedialen Storytellings besteht darin, die Geschichten aus vielen Einzelbausteinen zusammenzusetzen, um die Gesamtwirkung auf den Konsumenten zu intensivieren.

Social SEO

Social SEO bezeichnet die vollwertige Integration des Social Media Management in die Suchmaschinenoptimierung. Social SEO generiert mehr Traffic auf Ihren Social-Media-Accounts. Links auf Ergebnisseiten (SERP) sind wie wie Schaufenster: Je mehr unterschiedliche Angebote Sie hier Sie zu bieten haben, umso interessanter werden Sie für die Betrachter dieses “Schaufensters”. Da Sie (hoffentlich) bereits die Premium-Position für Ihre Website / Ihre Blog / Ihre Marke belegt haben, kommen zukünftig die Einbindung von Social Media Assets in die SERP ins Spiel.

Marketing Automation & Social CRM


Social CRM – der Begriff beschreibt die Integration von Social Media in das Customer Relationship Management (CRM) – ist die nächste Herausforderung für Unternehmen, die das Potenzial der sozialen Medien für die Interaktionen mit den Kunden umfassend wollen. Mit der weltweiten Explosion der Nutzung der sozialen Medien sind die Unternehmen, die Social Media nicht oder nicht umfassend genug nutzen extremen unter Druck geraten, genau bestimmen zu müssen, wo ihre Kunden im Netz zu finden sind. Es wird immer wichtiger, die Wünsche der einzelnen Kunden genau zu kennen, um diese Wünsche zielgerichtet zu bedienen. MCSchindler.com schreibt dazu:

Social CRM verlangt ein Umdenken: Heute es geht nicht mehr darum, die Kunden zu „managen“ – der Kunde übernimmt die Kontrolle über die Beziehungen. Unternehmen haben die Aufgabe, gemeinschaftliche Erfahrungen zu ermöglichen (Stichwörter dazu sind cocreation, crowdinnovation und crowdsourcing) und einen Dialog aufzubauen, welcher von Wertschätzung für die Kunden geprägt ist.

Links zum Thema:
Heidi Cohen, 7 Marketing Predictions for 2012
Social Media Today, 4 Significant Social Media Trends To Watch For In 2012
Adobe, Digital Marketing Trends 2012
Natascha Ljubic – Blog, Social Media Trends für 2012
StrongMail, 2012 Marketing Trends Survey
SEW, Top 5 Trends for Search & Social Media Marketing in 2012
SapientNitro erklärt die 7 wichtigsten Marketingtrends 2012
Social SEO – Facebook & Twitter Best Practices
MCSchindler.com, Von Social Media zu Social CRM: Wissen was die Kunden wollen.

 

Fanden Sie diesen Beitrag interessant? Dann kommentieren Sie ihn oder teilen ihn über Twitter, Facebook, Google+, LinkedIn, StumbleUpon oder Xing. Share-Buttons finden Sie oberhalb des Posts.

 

13
Immer auf dem neuesten Stand bleiben?
Like ishp Consulting auf Facebook.”
Keine Kommentare bisher

Jetzt kommentieren

Hinweis: Sie können basic XHTML in den Kommentaren verwenden.

Kommentare zu diesem Artikel via RSS abbonieren

(erforderlich)